Liquid Alternatives

  • 28. August 2019

    Der BAI hat den BAI Investor Survey 2019 veröffentlicht, an dem 75 institutionelle Investoren aus Deutschland teilgenommen haben, die zusammen rund 900 Mrd. Assets under Management verwalten.

  • 28. August 2019

    Der Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI), die zentrale Interessenvertretung der Alternative-Investments-Branche in Deutschland, hat heute den BAI Investor Survey 2019 veröffentlicht, an dem 75 institutionelle Investoren aus Deutschland teilgenommen haben, die zusammen rund 900 Mrd. Assets under Management verwalten.

    Der Fokus der Befragung lag auf dem Anlageverhalten von Versicherern, Pensionskassen/-fonds, Versorgungswerken und anderen institutionellen Investoren in Bezug auf gängige Alternative Investments wie Infrastruktur, Private Equity, Private Debt, Real Estate, Liquid Alternatives sowie Rohstoffe.

  • 01. April 2019

  • 13. Dezember 2018

    Mit dieser Vortragsreihe bietet der BAI seinen Mitgliedern, aber auch institutionellen Investoren und Nicht-Mitgliedern die Gelegenheit zum regelmäßigen Zusammentreffen und Erfahrungsaustausch. Durchschnittlich nehmen ca. 70 Personen an jeder Insight teil. Hier geht es zur Übersicht über alle BAI Insights seit der Pilotveranstaltung im Juli 2009.

  • 06. Dezember 2018

  • 05. Dezember 2018

    Der BAI-Newsletter wird an rund 4.200 Adressen versendet und informiert Mitglieder, Investoren, Aufsicht, Politik, Journalisten und andere interessierte Personen über neueste Entwicklungen im Bereich Alternative Investments. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

    Haben Sie Interesse daran, einen Fachbeitrag oder eine Studie im Newsletter zu platzieren?
    zu den Mediadaten 2019

  • 03. Dezember 2018

    Bonn, 04. Oktober 2018. Aus Sicht des Bundesverbands Alternative Investments e.V. (BAI) rückt für private und institutionelle Investoren mittelfristig die Portfolioabsicherung in den Vordergrund. Sogenannte Liquid Alternatives spielen hierbei eine wichtige Rolle, insbesondere da sich die Anzeichen für höhere Aktienmarkt- und Zinsrisiken verdichten.