Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier!


Für eine optimale Darstellung des Newsletters tragen Sie bitte newsletter@bvai.de in Ihr Adressbuch ein.


###:IF: last_name ######:IF: gender ###Sehr geehrte Frau###:ELSE:###Sehr geehrter Herr###:ENDIF:### ###:IF: title ######title### ###:ENDIF:######last_name######:ELSE:###Sehr geehrte Damen und Herren###:ENDIF:###,

heute überreichen wir Ihnen die Februar-Ausgabe des BAI-Newsletters mit dem Schwerpunktthema "Recht & Regulierung". Sie finden dort die folgenden Fachbeiträge:

  • „Das neue Kapitalanlagerundschreiben 11/2017 (VA) – Auswirkungen auf Fondsanlagen“, von Martin Hüwel und Dr. Frank Wilbert, Dechert LLP
  • „Auswirkungen der Investmentsteuerreform auf AIF und deren Anleger", von Dr. Rainer Stadler, Dr. Elmar Bindl und Dr. Sebastian Leidel, Linklaters LLP
  • „Zur systemischen Relevanz von Investmentfonds", von Dr. Alexander Schäfer, Wissenschaftlicher Stab des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung
  •  „EuVECA-VO, PRIIP-VO und MiFID II – Ein Überblick für Fondsmanager", von Dr. Sebastian Käpplinger und Dr. Christian Hillebrand, P+P Pöllath+Partners
  •  „Crypto-Fonds – aufsichtsrechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen in Deutschland", von Jens Kretzschmann und Dr. Julian Albrecht, Schnittker Möllmann Partners

      Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei unseren Sponsoren und den Autoren!

      Mit freundlichen Grüßen,

      Vorstand und Geschäftsstelle
       

        zur mobilen Ansicht
        zur PDF-Version

      Martin Hüwel und Dr. Frank Wilbert

      Das neue Kapitalanlagerundschreiben 11/2017 (VA) – Auswirkungen auf Fondsanlagen

      Die Anlageverordnung (Anlageverordnung – "AnlV") ist nicht nur für die Vermögensallokation der in ihren unmittelbaren Anwendungsbereich fallenden Pensionskassen, Sterbekassen und kleinen Versicherungsunternehmen maßgeblich, sondern auch für berufsständische/kirchliche Versorgungswerke, sonstige Altersvorsorgeeinrichtungen sowie bestimmte Stiftungen, die entweder kraft (landes-) gesetzlicher Regelung zur Einhaltung der Anlagerestriktionen der Anlageverordnung verpflichtet sind oder sich den Anlagevorschriften der Anlageverordnung freiwillig unterstellt haben.

      Dr. Rainer Stadler, Dr. Elmar Bindl und Dr. Sebastian Leidel

      Auswirkungen der Investmentsteuerreform auf AIF und deren Anleger

      Am 1. Januar 2018 ist das neue Investmentsteuergesetz („InvStG 2018“) in Kraft getreten. Für Investmentfonds und deren Anleger ändern sich die Besteuerungsregeln und -folgen teilweise erheblich gegenüber der früheren Rechtslage unter dem InvStG 2004.
      Im Ausgangspunkt findet das InvStG 2018 - wie auch das InvStG 2004 – auf alle Investmentvermögen iSd. § 1 Abs.1 KAGB Anwendung (§ 1 Abs. 2 Satz 1 InvStG 2018). Im Vergleich zur früheren Rechtslage sind jedoch sowohl Erweiterungen (z.B. um Ein-Anleger-Fonds) als auch Einschränkungen (grundsätzlich keine Anwendung auf Personengesellschaften) zu beachten.

      Dr. Alexander Schäfer

      Zur systemischen Relevanz von Investmentfonds

      Zehn Jahre sind vergangen, seitdem die Subprime-Krise die Finanzmärkte weltweit erschütterte. Nach einem massiven Anstieg der Zahlungsausfälle auf dem US-amerikanischen Markt für Hypothekenkredite geriet das globale Bankensystem in die wohl schwerste Krise seit der Großen Depression der 1930er Jahre. Weite Teile des Finanzsystems drohten zusammenzubrechen und konnten nur mit umfassenden Stützungsmaßnahmen seitens der Zentralbanken und Regierungen stabilisiert werden.

      von Dr. Sebastian Käpplinger und Dr. Christian Hillebrand

      EuVECA-VO, PRIIP-VO und MiFID II – Ein Überblick für Fondsmanager

      Mit Beginn des neuen Jahres sehen sich Fondsmanager erneut der Frage ausgesetzt, welchen neuen regulatorischen Änderungen sie sich stellen müssen. Dabei gibt es Licht und Schatten. So wurde im Zuge der Novelle der Verordnung über Europäische Risikokapitalfonds (EuVECA-VO) in vielen Aspekten erfreuliche Klarheit geschaffen und es wurden viele Punkte, die zuvor von der PE- und VC-Industrie als hinderlich angemahnt wurden, berücksichtigt.

      Jens Kretzschmann und Dr. Julian Albrecht

      Crypto-Fonds – aufsichtsrechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen in Deutschland

      Kaum eine Anlageklasse hat in den letzten zwölf Monaten solch eine Aufmerksamkeit erfahren wie Investitionen in sog. Crypto Token. Auch wenn die Assetklasse Crypto Token grundsätzlich für jeden Anleger zugänglich ist, so besteht doch auch hier ein großes Bedürfnis nach fremdverwalteten Anlageprodukten. Zunächst ist bei einem Großteil der potentiellen Investoren das Know-how in dieser Assetklasse (noch) nicht vorhanden, so dass auf die Kenntnisse und auch auf den Marktzugang von Fondsmanagern zurückgegriffen werden muss.


      Verantwortlich:
      Bundesverband Alternative Investments e.V. | Poppelsdorfer Allee 106 | D-53115 Bonn
      Telefon: +49(0)228-96987-0 | Fax: +49(0)228-96987-90 | info@bvai.de | www.bvai.de


      © Bundesverband Alternative Investments e.V.

      Dies ist eine Rundmail des Bundesverbands Alternative Investments e.V. (BAI). Wir hoffen, dass die aufgeführten Informationen für Sie nützlich sind. Sie erhalten diese E-Mail, entweder weil Sie sich für den BAI-Newsletter registriert haben oder weil Sie mit dem Bundesverband Alternative Investments e.V. in Korrespondenz oder Geschäftsverbindung standen oder stehen. Wir geben keine E-Mail-Adressen weiter. Der Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI) respektiert Ihre Privatsphäre und möchte Ihre Zeit nicht durch unerwünschte E-Mails strapazieren. Wir weisen Sie deshalb auf Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO hin: Danach haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit zu widersprechen. Sollten Sie widersprechen und künftig keine weiteren E-Mails von uns mehr erhalten wollen, füllen Sie bitte einfach das Abmeldeformular aus.