Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier!


Für eine optimale Darstellung des Newsletters tragen Sie bitte newsletter@bvai.de in Ihr Adressbuch ein.


Sehr geehrte Damen und Herren,

heute überreichen wir Ihnen die April-Ausgabe des BAI-Newsletters mit dem Schwerpunktthema "Private Equity". Neben dem Leitartikel finden Sie dort die folgenden Fachbeiträge:

  • Anlagen in Private Capital: Innovative digitale Tools zur Unterstützung beim Investmentcontrolling, von Kurt Zeimers, BNP Paribas Securities Services
  • Corona-Krise und Normales – Ein Update für Private Equity und Venture Capital Fondsmanager, von Dr. Sebastian Käpplinger, P+P Pöllath + Partners (Frankfurt am Main)
  • Private Equity: Interessante Asset-Klasse mit besonderen Ansprüchen – auch in der Krise, von Dr. Sofia Harrschar, Universal-Investment

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei unseren Sponsoren und den Autoren!

Mit freundlichen Grüßen,

Vorstand und Geschäftsstelle
 

  zur mobilen Ansicht
  zur PDF-Version

Annette Olschinka-Rettig, BAI e.V.

Leitartikel

Wie für Sie alle im privaten und beruflichen Umfeld ist das Thema COVID-19 Krise auch bei uns im Verband raumgreifend.
Die BAI Alternative Investor Conference (AIC), die eigentlich nun im April zum 13. Mal hätte stattfinden sollen, musste leider entfallen. Die gute Nachricht ist jedoch, dass wir schon einen Termin für das nächste Jahr fixieren konnten: Bitte merken Sie sich den 27./28. April 2021 vor. Auch dann werden wir wieder ein interessantes Programm anbieten, welches gleichermaßen Assetmanager, Service Provider, Berater und natürlich institutionelle Investoren anspricht. Wir freuen uns schon jetzt darauf, Sie dort alle wiederzusehen.
Wie die Corona-Krise Alternative Investments beeinflussen wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend beantwortet werden. Wesentliche Tendenzen zeichnen sich jedoch schon ab:

Kurt Zeimers, BNP Paribas Securities Services

Anlagen in Private Capital: Innovative digitale Tools zur Unterstützung beim Investmentcontrolling

Das große Interesse institutioneller Anleger an nicht börsennotierten Assets bringt eine zunehmende Nachfrage nach Verwaltung und Controlling dieser Investments mit sich. Digitale Tools für Reporting und Risikoanalyse, um institutionelle Anleger beim Controlling ihrer Investments in diesen Anlageklassen wirksam zu unterstützen, werden immer bedeutsamer. Investments in nicht börsennotierten Assets rücken immer stärker in den Fokus institutioneller Anleger. So ist der Anteil dieser Assetklasse (auch unter dem Begriff „Private Capital“bekannt) – zu der Private Equity-, Infrastruktur-, Darlehens- sowie Immobilienfonds zählen – an den Portfolios in den letzten Jahren stetig gestiegen.


Dr. Sebastian Käpplinger, P+P Pöllath + Partners

Corona-Krise und Normales – Ein Update für Private Equity und Venture Capital Fondsmanager

Aktuell beherrscht die Corona-Krise das Leben weltweit und wird dies noch für eine geraume Zeit tun. Für Private Equity und Venture Capital Fondsmanager ergibt sich Handlungsbedarf insbesondere mit Blick auf das vorhandene Portfolio und das Aufrechterhalten des Vertrauens der Investoren.
Auf Portfolioebene werden Private Equity und Venture Capital Fondsmanager mit Priorität versuchen müssen, die Liquiditätssituation ihrer Portfoliounternehmen zu stützen. Um die IRR des Fonds dabei möglichst wenig zu belasten, werden Fondsmanager präferieren, den Portfoliounternehmen Liquidität durch Dritte zur Verfügung zu stellen anstatt durch den Fonds.


Dr. Sofia Harrschar, Universal-Investment

Private Equity: Interessante Asset-Klasse mit besonderen Ansprüchen – auch in der Krise

Auswertungen des Investorenverhaltens von Universal-Investment bestätigen den Trend: Alternative Investments werden immer beliebter und innerhalb der Asset-Klasse auch Private-Equity-Anlagen. Diese bieten viele Vorteile, die Zugänge sind mittlerweile vielfältig. Doch stellen sie größere Herausforderungen an Investoren als die traditionellen Asset-Klassen – regulatorisch, steuerlich und administrativ. Die Auswirkungen der aktuellen Krise sind noch nicht erkennbar.


Verantwortlich:
Bundesverband Alternative Investments e.V. | Poppelsdorfer Allee 106 | D-53115 Bonn
Telefon: +49(0)228-96987-0 | Fax: +49(0)228-96987-90 | info@bvai.de | www.bvai.de


© Bundesverband Alternative Investments e.V.

Dies ist eine Rundmail des Bundesverbands Alternative Investments e.V. (BAI). Wir hoffen, dass die aufgeführten Informationen für Sie nützlich sind. Sie erhalten diese E-Mail, entweder weil Sie sich für den BAI-Newsletter registriert haben oder weil Sie mit dem Bundesverband Alternative Investments e.V. in Korrespondenz oder Geschäftsverbindung standen oder stehen. Wir geben keine E-Mail-Adressen weiter. Der Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI) respektiert Ihre Privatsphäre und möchte Ihre Zeit nicht durch unerwünschte E-Mails strapazieren. Wir weisen Sie deshalb auf Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO hin: Danach haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit zu widersprechen. Sollten Sie widersprechen und künftig keine weiteren E-Mails von uns mehr erhalten wollen, füllen Sie bitte einfach das Abmeldeformular aus.