Sollte die Rundmail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier!
Für eine optimale Darstellung der Rundmail tragen Sie bitte newsletter@bvai.de in Ihr Adressbuch ein.


BAI Diversifikation zählt.

Sehr geehrte Damen und Herren

wie wir zu Beginn der Sommerferien mitgeteilt hatten, veranstaltet der BAI am Donnerstag, 26. September 2019, einen ganztägigen Workshop zum Thema ESG/Sustainable Finance im Hotel Hilton Frankfurt City Centre in Frankfurt am Main. Der Workshop richtet sich insbesondere an Asset Manager, KVGen sowie institutionelle Investoren, die sich mit den Details und den Auswirkungen der Sustainable Finance Initiative und den diversen regulatorischen Maßnahmenpaketen befassen und auf dieser Grundlage eine eigene ESG-Strategie entwickeln bzw. die bisherige ESG-Strategie anpassen. Zielsetzung des Workshops ist es, nicht nur anlagerelevante Aspekte im Kontext von ESG mit Bezug zu Alternative Investments darzustellen, sondern auch Hilfestellungen zu geben bei der Implementierung von ESG in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen. Komplettiert wird der Workshop schließlich durch einen Vortrag der BaFin, in dem auch das angekündigte Merkblatt zur Erwartungshaltung der BaFin zum Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken vorgestellt wird.  

Der Workshop wird von 9.15 Uhr (Registrierung ab 8.45 Uhr) bis ca. 17.30 Uhr dauern.

Hier können Sie über die Funktion "In meinen Kalender kopieren" den Termin bereits in Outlook übernehmen.

Agenda

Auf dem Workshop werden Referentinnen und Referenten aus dem Kreis der BAI-Mitglieder, aber auch Vertreter von BaFin und institutionellen Investoren, zu bereichs- und assetklassenübergreifenden wie zu Spezialthemen vortragen:

•    Der neue regulatorische Rahmen für ESG – Die Maßnahmen der Sustainable Finance Initiative in der Praxis: Auswirkungen auf Produktkonzipierung, Beratung, Kapitalanlage, etc.
•    Umsetzung der Taxonomie und Auswirkungen für Asset Manager, KVGen und Investoren
•    ESG Risikomanagement und Reporting für Alternative Investments – was ändert sich für KVGen, was ändert sich für Investoren?
•    ESG aus Sicht der Aufsicht (Vortrag BaFin): BaFin-Merkblatt zur aufsichtlichen Erwartungshaltung für den Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken
•    Erfahrungsbericht und Ausblick eines institutionellen Investors
•    Private Markets vs. Public Markets – welche Besonderheiten sind bei Aufsatz und Implementierung einer ESG-Strategie zu beachten
•    Responsible Investment & ESG Management in der Praxis – Erwartungen und Erfahrungen von LPs und GPs
•    Impact Investing in der institutionellen Anlagepraxis, Umsetzungs- und Strukturierungsbeispiele, Case Studies zu „Green Impact“ und „Social Impact“
•    Mikrofinanz
•    Blended Finance
•    ESG und Private Equity
•    ESG-Integration bei Infrastrukturprojekten
•    Secured Private Credit
•    Private Debt Investments in Entwicklungsländern.
•     …

Die finalen Vortragstitel nebst Referenten werden zeitnah zur Verfügung gestellt.


Anmeldung und Anmeldemodalitäten

Aus Kapazitätsgründen können wir pro BAI-Mitgliedsunternehmen nur eine Freikarte für den Workshop zur Verfügung stellen. Wir bitten darum, vor der Registrierung die Nutzung der Freikarte intern mit dem jeweiligen BAI-Ansprechpartner abzustimmen und uns erst dann zu informieren damit es nicht zu Mehrfachanmeldungen bzgl. der Freikarte kommt!

Für jeden weiteren Teilnehmer aus BAI-Mitgliedsunternehmen fällt eine Teilnahmegebühr in Höhe von EUR 250 zzgl. MwSt. an; für Nichtmitglieder erheben wir eine Teilnahmegebühr in Höhe von je EUR 400 zzgl. MwSt.

Für institutionelle Endinvestoren ist die Teilnahme kostenfrei.

Ihre verbindliche Anmeldung können Sie ab sofort online unter

>>Anmeldung zum BAI Workshop ESG<<

oder per E-Mail (events@bvai.de) vornehmen. Sie erhalten in jedem Fall eine Bestätigungsmail.

Sponsoringangebot

Aufgrund von entsprechenden Anfragen möchten wir unseren Mitgliedern, aber auch Nicht-Mitgliedern, bei Interesse gerne anbieten, den BAI Workshop zu ESG mittels Sponsoring zu unterstützen. Bei Interesse und für weitere Einzelheiten kontaktieren Sie bitte zeitnah Herrn Roland Brooks (brooks@bvai.de oder Tel.: 0228 96987-16).

Bei Rückfragen und für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Roland Brooks



Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI)
Poppelsdorfer Allee 106
53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228-96987-16


Der Bundesverband Alternative Investments e. V. (BAI) ist die zentrale Interessenvertretung der Alternative Investments-Branche in Deutschland. Der Verband versteht sich als Katalysator zwischen professionellen deutschen Investoren und anerkannten Anbietern von Alternative Investments-Produkten weltweit. Er setzt sich dafür ein, dass deutsche institutionelle bzw. professionelle Investoren ihre Kapitalanlage im Hinblick auf Alternative Investments, insbesondere mit Augenmerk auf die langfristige Sicherung der deutschen Altersvorsorge, einfacher und besser diversifizieren können. Der BAI fördert den Bekanntheitsgrad sowie das Verständnis für alternative Anlagen in der Öffentlichkeit und setzt sich für die wissenschaftliche Forschung ein. Er führt den Dialog mit den politischen Entscheidungsträgern sowie den zuständigen Aufsichtsbehörden und pflegt den Austausch mit nationalen und internationalen Organisationen und Verbänden. Der Verband verfolgt das Ziel, gesetzliche Reformen sowie eine Rechtsfortbildung im Interesse der Mitglieder und deren Anleger zu erreichen und attraktive und international wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen für die Anlage in Alternative Investments zu schaffen. Der Kreis der BAI-Mitglieder, die sich aus allen Bereichen des professionellen Alternative Investments-Geschäfts rekrutieren, ist auf 214 Unternehmen angewachsen.


Verantwortlich:
Bundesverband Alternative Investments e.V. | Poppelsdorfer Allee 106 | D-53115 Bonn
Telefon: +49(0)228-96987-0 | Fax: +49(0)228-96987-90 | info@bvai.de | www.bvai.de

© Bundesverband Alternative Investments e.V.

Dies ist eine Rundmail des Bundesverbands Alternative Investments e.V. (BAI). Wir hoffen, dass die aufgeführten Informationen für Sie nützlich sind. Sie erhalten diese E-Mail, entweder weil Sie sich für den BAI-Newsletter registriert haben oder weil Sie mit dem Bundesverband Alternative Investments e.V. in Korrespondenz oder Geschäftsverbindung standen oder stehen. Wir geben keine E-Mail-Adressen weiter. Der Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI) respektiert Ihre Privatsphäre und möchte Ihre Zeit nicht durch unerwünschte E-Mails strapazieren. Wir weisen Sie deshalb auf Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO hin: Danach haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit zu widersprechen. Sollten Sie widersprechen und künftig keine weiteren E-Mails von uns mehr erhalten wollen, füllen Sie bitte einfach das Abmeldeformular aus.