Ruckes, Andreas: FATCA – Foreign Account Tax Compliance Act. 2., komplett überarbeitete Auflage, Bank-Verlag 2012.

Der Steuer- und Compliance-Experte Andreas Ruckes hat das erfolgreiche Praxisbuch FATCA komplett überarbeitet und legt nun mit der 2. Auflage „FATCA – Foreign Account Tax Compliance Act“ einen praktischen Leitfaden durch die umfangreichen FATCA-Regularien und eine grundlegende Hilfestellung zur Umsetzung derselben für die Kreditwirtschaft vor. Die 2., komplett überarbeitete Neuauflage führt auf der Basis der Proposed Regulations anhand einzelner Prüfschritte durch den originalen Gesetzeswortlaut und die aktuellen IRS-Auslegungshinweise zu FATCA.

FATCA (Foreign Account Tax Compliance Act) als Teil des im März 2010 vom US-Kongress verabschiedeten HIRE Act regelt die Meldung von Personen- und Kontodaten von US-Personen außerhalb der USA an die US-amerikanische Steuerbehörde IRS. Ziel dieser Regelung ist die Vermeidung von Steuerhinterziehung. FATCA tritt am 1. Januar 2013 in Kraft und richtet sich an alle Banken und Finanzdienstleister weltweit. Kommen diese nicht der geforderten Meldung von Kundendaten nach, behalten die USA auf praktisch alle Zahlungen, die aus den USA kommen, 30% Quellensteuer ein. Somit stellt FATCA für die Banken eine Herausforderung im Hinblick auf ihre Compliance und die technische Umsetzbarkeit dar. Denn der überwiegende Teil der Anforderungen wird durch die bisherigen Systeme einer Bank nicht abgebildet.