Dornseifer, Frank et al. (Hrsg.): AIFM-Richtlinie. Richtlinie 2011/61/EU über die Verwalter alternativer Investmentfonds mit Bezügen zum KAGB-E. Kommentar. C.H. Beck 2013.

Die neue AIFM-Richtlinie bewirkt eine umfassende Neuordnung des Investmentwesens. Verwalter von alternativen Investmentfonds - sogenannte AIF-Manager - benötigen zukünftig eine europaweit geltende Erlaubnis für das Fondsmanagement. Darüber hinaus gelten neue Informations- und Berichtspflichten u.a. gegenüber Investoren und Aufsichtsbehörden.
Der Kommentar erläutert systematisch die neue AIFM-Richtlinie mit den Durchführungsbestimmungen als verbindlicher Basis des deutschen Kapitalanlagegesetzbuches und liefert konkrete Antworten zu wichtigen Fragen:

  • Was ändert sich am bestehenden Investmentrecht?
  • Welche Auswirkungen ergeben sich bei den einzelnen gesellschafts-, steuer- und arbeitsrechtlichen Vorschriften?
  • Gibt es Unterschiede für einzelne Asset-Klassen? Gibt es i.R.d. Umsetzung der AIFM-Richtlinie sich abzeichnende neue Optionen in bestimmten EU-Ländern?
  • Was genau ist bei offenen und geschlossenen Fonds zu beachten?
  • Welche rechtlichen und steuerlichen Anforderungen muss die nächste Fondgeneration erfüllen?

 

Vorteile auf einen Blick

  • umfassende Darstellung der Richtlinie nebst Durchführungsbestimmungen
  • praxisnahe Erläuterungen und Handlungsempfehlungen für Banken, Vermögensverwalter sowie sonstige Finanzdienstleister und Investoren
  • erfahrene Autoren aus BMF, BaFin, BAI, Banken sowie aus Rechtsanwalts- und Steuerberatungssozietäten bringen ihr gesamtes Know-How ein
  • Synopse und Bezüge zum KAGB-E


Zielgruppe

Für Fondsinitiatoren, Kapitalanlagegesellschaften, Vermögensverwalter, Berater, Investoren, Aufsichtsbehörden

Die neue AIFM-Richtlinie bewirkt eine umfassende Neuordnung des Investmentwesens. Verwalter von alternativen Investmentfonds - sogenannte AIF-Manager - benötigen zukünftig eine europaweit geltende Erlaubnis für das Fondsmanagement. Darüber hinaus gelten neue Informations- und Berichtspflichten u.a. gegenüber Investoren und Aufsichtsbehörden.Der Kommentar erläutert systematisch die neue AIFM-Richtlinie mit den Durchführungsbestimmungen als verbindlicher Basis des deutschen Kapitalanlagegesetzbuches und liefert konkrete Antworten zu wichtigen Fragen: